E-Paper - 23. Januar 2014
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Derby um Tabellenspitze

BADMINTON Heisser Kampf um Play-off-Plätze

Der Badmintonclub Uzwil steigt in die heisse Meisterschaftsphase ein. Diesen Sonntag steht das NLA-Derby gegen St.Gallen an. Da die beiden Teams punktgleich an der Tabellenspitze liegen, ist diese Begegnung zeitgleich das Spitzenspiel.

Der Kampf um die vier Play-off-Plätze wird immer spannender. Fünf Runden vor Qualifikationsschluss haben sich vier Teams (Uzwil, St.Gallen, La Chaux-de-Fonds und Basel) an der Tabellenspitze abgesetzt. Sie werden wohl die Positionen unter sich ausmachen. Dabei gilt es für jede Mannschaft mit einer möglichst guten Tabellenrangierung die Qualifikation abzuschliessen. Dies wird für die Gegnerzulosung und das Heimrecht in den Playoffs von wichtiger Bedeutung sein.

Paul van Rietvelde kehrt zurück

Der BC Uzwil will daher unbedingt die Tabellenspitze verteidigen. Die Bewährungsprobe folgt in den nächsten beiden Meisterschaftsrunden gegen die direkten Verfolger aus St.Gallen und La Chaux-de-Fonds. Rechtzeitig auf diese Spiele stösst auch der schottische Weltklassespieler Paul van Rietvelde wieder zu den Uzwilern. Rund zwei Monate hatte er mit einer rätselhaften Beinverletzung zu kämpfen, nun steht er seit einigen Tagen wieder auf dem Trainingsplatz. Mit dieser Rückkehr eröffnen sich dem BC Uzwil neue taktische Möglichkeiten. Bei den Männern wird es somit wohl zu Rochaden in der Aufstellung kommen.

Verstärkung für St.Gallen

In der Winterpause verpflichtete St.Gallen zwei neue Akteure. Bei den Männern kehrt der Deutsche Tim Dettmann zurück, der schon in der letzten Saison für St.Gallen spielte. Bei den Frauen wechselte Celine Burkart (von Tafers) in die Olmastadt.

Das NLA-Derby startet diesen Sonntag, um 15 Uhr, im Athletikzentrum St.Gallen. pd/zub

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 23. Januar 2014, Seite 40 (72 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31