E-Paper - 06. Februar 2014
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

RiWi-Frauen bleiben in NLA!

FAUSTBALL Abstiegsrunde bei den Frauenteams

Am vergangenen Sonntag fand in Hochdorf die Abstiegsrunde der Nat. A statt. Das Ziel Nat. A-Verbleib wurde geschafft!

Das Team von Trainer Edi Hagen reiste zuversichtlich nach Hochdorf, konnte doch in der letzten Meisterschaftsrunde zwei Siege realisiert werden, welche berechtigte Hoffnung gab, um das grosse Saisonziel, den Ligaerhalt, zu realisieren.

Start mit Niederlage

Im ersten Spiel traf man auf Embrach, in der Vorrunde wurde dieses Spiel gewonnen. Der Start gelang den Riwianerinnen optimal, denn der Satz wurde mit 11:4 gewonnen, der zweite Satz wurde eine klare Sache von Embrach 4:11. Die sonst sehr solide Abwehr von RiWi kam nun ins Schwanken, Nervosität machte sich bemerkbar und scheinbar leichte Ballabnahmen misslangen. Der dritte Satz ging mit 10:12 knapp an Embrach, welches noch einen Satzgewinn für die siegreiche Begegnung brauchte. Leider wurde auch der 4. Satz zu einem Zitterspiel welches wiederum Embrach glücklich und knapp gewann und somit die Begegnung!

Die Entscheidung

Im nun alles entscheidenden Spiel traf RiWi auf Höchst; Der Start begann wiederum furios mit dem 11:3 Satzgewinn. Doch im zweiten Satz sah es leider wieder anders aus, 9:11 Niederlage. Im dritten Satz wogte das Spiel hin und her am Schluss war das glücklichere Ende bei RiWi. Somit stand das Spiel 2:1 für RiWi. Noch einen Satz musste man gewinnen, um das grosse Ziel zu erreichen. Dementsprechend agierte RiWi auch und konnte einen 9:4 Vorsprung herausspielen, doch aus unerklärlichen Gründen kam wieder Nervosität auf, Höchst kam bis auf 9:9 heran. Nach dem Time-out des RiWi-Trainers besannen sich die Spielerinnen auf ihre Stärken und konnten den Satz mit 11:9 gewinnen und somit das Spiel mit 3:1 Sätzen. Der Jubel bei den Akteuren von RiWi war sehr gross. Das Ziel Nat. A Verbleib war geschafft!

Ein überglücklicher und befreiter Trainer meinte: «Heute war es wiederum harte Arbeit. Wir machen es uns immer selber schwer, durch dumme Fehler, welche aus der Nervosität heraus passieren. Wir  geniessen aber den Augenblick, aber in Gedanken bin ich bereits an der Planung der Feldsaison, welche leider wiederum Umstellungen im Team bringen wird.»

Das Team

Für RiWi waren im Einsatz; Monika Thalmann/Sarina Klingler/Rahel Hess/Cornelia Chollet/Vivien Müller/Alexandra Stahel/Jasmin Müller.pd/her

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 6. Februar 2014, Seite 47 (44 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Februar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28