E-Paper - 09. Juni 2016
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

U17-Team von Forti Gossau spielt Inter

Mit dem Ziel, den Handballspitzennachwuchs stärker zu fördern, beteiligt sich auch der KTV Wil Handball an der Kooperation «RLZ Fürstenland Handball».

Handball Unter dem Patronat des NLA-Vereins TSV Fortitudo Gossau schlossen sich unter anderem mit dem KTV Wil, dem HC Uzwil und dem HC Flawil gleich mehrere Vereine der Region zusammen, um auf allen Juniorenstufen in den Elite- oder Inter-Kategorien spielen zu können. Damit sollen talentierte Handballer die Möglichkeit erhalten, auf höchstem nationalen Niveau Handball zu spielen und gleichzeitig Teil des Stammvereins zu bleiben. Das neu formierte Konstrukt wurde dabei von For- titudo Gossau und dem KTV Wil bereits während zwei Saisons erfolgreich getestet. Mehrere Nachwuchsspieler des KTV Wil spielten bereits in der U15-Elite von Forti Gossau.

Vor zwei Wochen fand dann in Horgen das Aufstiegsturnier statt. Mit drei Siegen und einem Unentschieden entschied das U17-Team das Turnier für sich. Unter anderem dank dem Einsatz von vier Wiler Nachwuchsspielern dies waren Damian Halter, Lars Niedermann, Kyle Huber und Jan Bischofberger schafften sie damit den Aufstieg in die Inter-Kategorie. Damit hat sich die Zusammenarbeit bestens bewährt. Künftiges Ziel wird sein, auf allen Juniorenstufen von U13 bis U19 die besten Spieler aller beteiligten Vereine zusammenzufassen und auf der höchsten nationalen Stufe spielen zu lassen. Bereits jetzt sind 9 Spieler des KTV Wil Handball Teil dieses Förderprogramms. Der Verein erhofft sich dadurch, den Talenten optimale Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Roman Rutz/pas

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 9. Juni 2016, Seite 37 (52 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30