E-Paper - 16. Juni 2016
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Hattrick-Sieg für die Eschlikerinnen

Die Geräteriege Eschlikon schreibt eine weitere Erfolgsgeschichte an der Thurgauermeisterschaft 2016.

Geräteturnen Früh am Samstagmorgen besammelten sich die aktiven Vereinsturnerinnen der Geräteriege Eschlikon in Roggwil. Bereits um 8.36 Uhr stand das Bodenprogramm auf dem Plan. Die Turnerinnen absolvierten das Programm mit einer grossen Sicherheit, ohne Synchronitätsfehler und ohne Stürze. Die Freude über die Note 9.35 war gross. Nachdem die beiden Hauptkonkurrenten Güttingen und Frauenfeld tiefere Noten erturnten, freuten sich die Eschlikerinnen bereits über den ersten Vorrundensieg und die sichere Finalteilnahme. Die Gerätekombination war als nächstes an der Reihe. Auch hier legte die Geräteriege Eschlikon eine Leichtigkeit an den Tag, welche beeindruckte. Die Note 9.36 bedeutete auch in dieser Disziplin den Vorrundensieg. Anschliessend zeigten die Turnerinnen zum zweiten Mal ihr neues Stufenbarrenprogramm. Niemand merkte, dass dieses Programm ganz neu war, die Devise lautete: «Wenn’s läuft dann läuft‘s!» Mit der Note 9.50 war der dritte Vorrundensieg erreicht.

Drei fast perfekte Finale

Ein Vorrundensieg nützt bekanntlich nichts, wenn im Final nicht auf demselben Niveau geturnt werden kann. Die Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon zeigten an diesem Samstag eine grossartige Leistung. Der straffe Zeitplan in der Finalrunde konnte die Eschlikerinnen nicht aus der Ruhe bringen. Noch präziser als in der Vorrunde präsentierten sie das Bodenprogramm. Keine 30 Minuten später folgte das Schulstufenbarrenprogramm, das trotz kleinen Unsicherheiten sehr solide war. Einzig die Konkurrenz aus Dussnang stimmte ein bisschen nachdenklich. Der krönende Abschluss war die Gerätekombination. Als allerletzte Vorführung zeigten die Turnerinnen aus Eschlikon auch hier eine sensationelle Leistung.

Noch nie da gewesen

Die Spannung war gross - schafften die Turnerinnen den schier unmöglich geglaubten Titelhattrick? Mit der Note 9.50 am Boden sicherten sich die Turnerinnen den ersten Titel, sie setzten sich vor dem STV Frauenfeld (9.24) und der GTR Güttingen (9.14) durch. Kaum weg vom dem Podest, standen die beiden Leiterinnen der GR Eschlikon bereits wieder zuoberst auf dem Treppchen, der Sieg in der Gerätekombination (Note 9.32) wurde Wirklichkeit, die GG Kreuzlingen sowie der DTV Balterswil hatten das Nachsehen. Nun hiess es noch auf die Stufenbarren-Note zu warten. Titelgewinn Nummer drei rückte in greifbare Nähe. Mit der Note 9.54 setzte sich die GR Eschlikon gegen ihre Ortsnachbarinnen aus Dussnang-Oberwangen (9.48) durch. Ein Dreiersieg an der Thurgauermeisterschaft ist erstmals in der Geschichte der Geräteriege Eschlikon Wirklichkeit geworden.

Die Freude über den Dreifachsieg war grenzenlos und die Turnerinnen genossen das anschliessende Fest in Roggwil in vollen Zügen. Davon hielt sie auch der Regen nicht ab. Isabelle Denzler/pas

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 16. Juni 2016, Seite 44 (16 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30