E-Paper - 06. Dezember 2018
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

WAS ICH NOCH ZWU SAGEN HABE

Leben und leben lassen

Nachbarn sind des einen Freud und des andern Leid. Eine gute Nachbarschaft stelle ich mir durchwegs als etwas Schönes vor. Man will einen Kuchen backen doch die Läden haben bereits geschlossen. Die Lösung? Schnell einen Stock hoch spurten und um die vergessene Zutat bitten. Salz und Milch aber auch Brettspiele und Jasskarten bieten sich für einen Gang zum Nachbarn an. Man ist sich wohlgesinnt, grüsst sich und verabredet sich gerne auch mal zum «Käffele». Leider war mir dieses Nachbarschaftserlebnis in meiner ersten Wohnung nicht vergönnt. Als ich vor etwas mehr als vier Jahren mit meinem Freund in eine Neubauwohnung zog, wusste ich noch nicht, dass die Nachbarn, oder besser gesagt, ein bestimmter Nachbar, einer der Hauptgründe für einen späteren, neulichen Umzug sein würde. Ich bin ein grosser Verfechter von leben und leben lassen. Wenn es bei meinen Nachbarn ab und zu laut ist, rege ich mich nicht darüber auf. Sollen sie doch einen schönen Abend haben und feiern. Aber wenn es bei mir einmal laut ist, bin ich natürlich auch dankbar, wenn es nicht in einem Fiasko endet. Bereits zwei Wochen nach unserem Einzug beschwerte sich ein Nachbar über die laute Musik, die wir übrigens nicht in der behaupteten Lautstärke hörten. Er bat uns, kleine Bassdämpfer an unserer Anlage anzubringen. Selbstverständlich taten wir das. Dann kam die Reklamation, wir würden zu laut gehen und wir sollen doch bitte immer Finken tragen oder Teppich verlegen. Als kleine Information, der Nachbar wohnt über uns, nicht unter uns. Jedes Mal wenn er sich gestört fühlte oder wir seiner Meinung nach zu laut waren oder uns zu laut fortbewegten, stampfte er mit voller Kraft auf den Boden. Unser Signal. Mein Freund meinte einmal zu ihm: «Sollen wir denn aus dem Bett kriechen?» Wir trauten uns fast nicht mehr, jemanden zu uns einzuladen. Ich könnte Ihnen jetzt noch so viel mehr erzählen, aber die Moral von der Geschichte: Schätzen Sie es, wenn Sie eine gute Nachbarschaft haben. Und falls nicht, ziehen Sie aus oder in den Krieg!

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 6. Dezember 2018, Seite 58 (12 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Dezember   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31