E-Paper - 10. Januar 2019
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kinderbühne: Ein Theater mit Raumwechseln und Salsa

Von Francesca Stemer

Sechzehn Jugendliche nehmen am Theaterauftritt der Kinderbühne teil. Auf die Besucher warten nicht nur Salsa, sondern auch eine Aufführung mit Raumwechsel. Das bringt Herausforderungen mit sich.

Wil Kathrin Darman leitet die Jugendgruppe der Kinderbühne Wil. Sie schätzt die Zusammenarbeit mit den Kindern: «Die unglaublich reiche Ideenwelt unserer Theaterkinder fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Sie bildet die Grundlage für alle unsere Stücke.» Und das spürt man. Die Jugendlichen sind seit September vollständig in den Entstehungsprozess des Theaterstückes eingebunden. Die ersten Proben fanden auf dem Dachboden des Hof zu Wil statt. Die geheimnisvolle Atmosphäre, die dieser Raum mit sich bringt, wollten die Jugendlichen auch in ihr Theaterstück einfliessen lassen. Darman erklärt, dass es im diesjährigen Stück um eine missglückte Mutprobe geht. Ein Kind verschwindet und die Klasse spaltet sich in zwei Gruppen. Doch wie regiert man, wenn ein als verschwunden geglaubtes Kind plötzlich wieder im Klassenraum steht?

Grosse Herausforderungen

Das Besondere des diesjährigen Stückes wird sein, dass die Aufführung in drei unterschiedlichen Räumen im Hof zu Wil stattfinden wird. Die Jugendlichen werden in zwei Gruppen spielen und die Räume anschliessend wechseln. Für die Schlussszene begibt sich dann das ganze Publikum in den Saal des Hofs zu Wil. Warum das so ist, erklärt Darman: «Diese Entscheidung ist aus feuerpolizeilichen Gründen so vorgegeben. Denn beispielsweise auf dem Dachboden dürfen sich nicht mehr als 50 Personen aufhalten.» Lächelnd ergänzt sie: «Diese Entscheidung entstand so eigentlich mit einem gewissen Druck von aussen.» Dass diese Aufführung einige Herausforderungen mit sich bringe sei klar: «Die Kinder lernen mit Marta Buitrago nicht nur Salsa tanzen, sondern sie müssen auch in beiden Räumen und auch nahe bei den Zuschauern, spielen können. Das Wechseln der Räume wird sicherlich auch eine Challenge werden aber die Kinder sind sehr diszipliniert.» Und das merkt man. Denn ruft Darman einmal «Freeze» in den Raum, stehen die Kinder still, hören zu und bewegen sich dann erst wieder, wenn Darman «Freeze lösen» sagt. Darman ergänzt, sie sei sich sicher, die Kinder würden diese Herausforderungen gut meistern können.

Aufführungen im Mai

Das Theater werden die Kinder im Hof zu Wil aufführen. Am Donnerstag und Freitag, 16. und 17. Mai um 19:00 Uhr und am Samstag, 18. Mai um 10:30 Uhr. Die Aufführung dauert circa eineinhalb Stunden.

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 10. Januar 2019, Seite 51 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31