E-Paper - 10. Januar 2019
die Region
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Erwachsene: Kunstturner Pablo Brägger

Pablo Brägger könnte am Freitag zum dritten Mal den Titel des Wiler Sportlers gewinnen. Damit würde er langsam zu Daniel Hubmann aufschliessen. Dieser durfte sich bereits vier Mal feiern lassen.

Kunstturnen Er ist der Schweizer Goldjunge im Kunstturnen: Pablo Brägger. Der Kunstturner vom STV Oberbüren hat ein eindrucksvolles Palmarès. Sein bisher grösster Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille am Reck bei den Turn-Europameisterschaften 2017 in Cluj-Napoca. Zuvor gewann er bereits die Bronzemedaille am Boden bei den Turn-Europameisterschaften 2015 in Montpellier. Im letzten Jahr lief es ihm aber nicht wie gewünscht. Er nahm zwar an den Weltmeisterschaften in Doha teil und erreichte im Mannschaftsfinal Rang 5 und im Mehrkampffinal Rang 21. Geprägt war sein Jahr von körperlichen Beschwerden. Im Herbst 2017 musste sich der 25-jährige St.Galler einer Arthroskopie im rechten Knie unterziehen. Obwohl danach lange nur Physiotherapie auf dem Programm stand, rechnete er dennoch mit der EM-Teilnahme Anfang August. Es kam jedoch anders. Im Mai brach er sich am Ringfinger ein Stück Knochen ab, musste eine Schiene tragen und alternativ trainieren. Als diese Verletzung an der rechten Hand verheilt war, erlitt er eine Überbelastung am linken Handgelenk, das sich in der Folge stark entzündete. Wieder musste er sein Training anpassen. Ein Verzicht auf die EM in Glasgow war die Folge. Im Oktober reichte es ihm aber für die erwähnte WM-Teilnahme in Doha. Im Vorfeld konnte er bereits an den Schweizer Meisterschaften an den Start gehen. Und dort zeigte er, dass er zur nationalen Spitze gehört. Im Mehrkampf holte er sich den Titel, genauso am Pferdpauschen. An den Ringen und am Barren holte er sich jeweils Silber. mra

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 10. Januar 2019, Seite 42 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Januar   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31