E-Paper - 04. April 2019
Hinterthurgau
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Kommentar

Historische Interieur-Highlights

Es war zwar ein bisschen kalt in der Scheune, und trotzdem kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. So viele schöne historische Teile lagen da im Bauteillager der Stiftung Denkmal Thurgau (Seite 5). Ich konnte mir ein «wow» nicht verkneifen, als ich die handgefertigten Kacheln und Glasdachziegel sah. Oder die antiken Fensterrahmen und die metallenen Türklinken, wie sie heute nicht mehr zu finden sind. In meinem Kopf ging das Kino los. Ich sah mein imaginäres Haus und fing an, es einzurichten. Ich mag schlichtes Design und helle Farben. Angereichert mit einigen Eyecatchern. Und ich sah vor mir ein grosses, helles Wohnzimmer, eine einfache Couch mit Zierkissen und an einer Wand, wunderschön und dominant, einen Kachelofen aus einer Hafnerdynastie mit handbemalten Kacheln aus längst vergangener Zeit. Und ich malte mir aus, wie es wäre, wenn ich meinem Besuch die Geschichte zu meinem Ofen erzählen könnte. Und genau dies möchte der ehemalige Betriebsleiter des Bauteillagers, Sepp Kesseli, in Zusammenarbeit mit der Stiftung möglich machen. Innert vier Jahren sollen Dokumentationen zu rund 200 historischen Kachelöfen entstehen. Bis Ende Jahr sollen es bereits deren 40 sein. Dann werden die Öfen ausgestellt, so wie sie es verdienen. Und die Besucher können die individuelle Geschichte mit Eckdaten erfahren. Also, wenn auch Sie Ihr Heim aufpeppen wollen, besuchen Sie das Bauteillager und wählen Sie Ihr persönliches Interieur-Highlight aus.

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 4. April 2019, Seite 1 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   April   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30