E-Paper - 09. Mai 2019
die Region
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Maleah Milsom, 12 Jahre alt, Oberstufe Lindenhof

«Markenkleider und Make-up sind mir nicht wirklich wichtig. Ich setze andere Prioritäten. Ich sehe, dass bei uns vor allem Markenkleider eine wichtige Rolle spielen. Ich denke, vielen ist es wichtig, dass man gut von den anderen 'bewertet' wird und Markenkleider dazu beitragen, das Selbstwertgefühl zu steigern. Es ist teils schon ein Gruppenzwang oder, wenn man ältere Geschwister hat, welche zur selben Schule gehen und diese Markenkleider tragen, möchte man diesen vielleicht in nichts nachstehen. Ich finde es schade, dass heutzutage ein so grosser Fokus auf das Äussere gelegt wird. Denn schöne Kleider machen uns noch lange nicht zu schönen Menschen. Nach der Schule möchte ich an die Kanti. Ich möchte Lehrerin werden. Ich könnte mir schon vorstellen in einem mädchenuntypischen Beruf zu arbeiten. Aber wenn es mich schlichtweg nicht fasziniert, denke ich, bringt es auch nichts. Ich glaube, bei mir in der Klasse sind Influencer kein wirkliches Thema. Ich finde, dass diese teils ein typisches Rollenbild vermitteln. Meine Vorbilder sind meine Familie. In meiner Freizeit spiele ich Baseball, Trompete und Theater.»

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 9. Mai 2019, Seite 3 (8 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Mai   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31