E-Paper - 27. Juni 2019
Wil
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

kommentar

Zuzwiler baut Brücken!

Die Dorfbachsanierung in Zuzwil hat Zündstoff. Zur Auswahl stehen derzeit zwei Varianten: ein offener Bachausbau oder ein Hochwasserentlastungsstollen. An der Infoveranstaltung für die Zuzwiler Bürger vom Dienstag machten die Gegner der ersten Variante deutlich, was sie davon halten (Seite 9). Eine offene Bachsanierung würde die Dorfgemeinschaft vergiften, so die Wortmeldung eines Mitglieds des Ad Hoc Komitees zur Rettung des Zuzwiler Dorbachs. Warum? Weil es Einsprachen und Rekurse hageln werde, so dass die Realisierung des Projekts noch lange auf sich warten lassen könne. Zu dumm nur, dass mit dieser Taktik um das Gemeindewohl gepokert wird. Die Folgen des Hochwassers 2015 stecken vielen noch in den Knochen. Und das jüngste Beispiel aus der Westschweiz zeigt: Es kann jeden Moment wieder so weit sein. Da mutet es gelinde gesagt unverständlich an, dass mit einer Verhinderungsstrategie gedroht wird. Zumal der Gemeinderat sich am Dienstag mehr als einmal zu einem offenen Dialog bereit erklärt hat. Er ging sogar auf den Wunsch ein, das Projekt Gerinneausbau, so weit wie bisher vorhanden, noch vor der Volksabstimmung auszustecken, damit dessen Dimensionen sichtbar werden. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Anhänger beider Lager die Worte eines ihrer Mitbürger zu Herzen nehmen: «Nutzen Sie die Zeit bis zum 20. Oktober. Gehen Sie aufeinander zu.» Denn bei einem so wichtigen Projekt bringen verhärtete Fronten nichts.

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 27. Juni 2019, Seite 1 (14 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30