E-Paper - 27. Juni 2019
Hinterthurgau
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Schönheits-OP für den Aadorfer Bahnhof

Von Jana Cucchia

Veraltete Veloständer weg, Hindernisse und Barrieren beseitigt und mehr Platz am Busbahnhof: Die Gemeinde Aadorf und die SBB planen den Bahnhof um. Dies müssen sie von Gesetzes wegen tun. Doch vor allem ist es höchste Zeit für Erneuerungen, wie Gemeindepräsident Matthias Küng sagt.

Aadorf Der Bahnhof sei längst nicht mehr nur ein funktionaler Raum, sondern ein Ort, der die Gemeinde repräsentiert und die Menschen sich wohlfühlen. Dies sagte Gemeindepräsident Matthias Küng an der Infoveranstaltung von letzter Woche, an der den Bürgern das Bahnhof-Projekt vorgestellt wurde. Nebst Anpassungen, die das Behindertengleichstellungsgesetz vorschreibt, soll der Bahnhof auch optisch aufgewertet und für Velo-, Auto- und Busfahrer sicherer und bequemer werden. Matthias Küng sagt, wofür die zweieinhalb Millionen Franken genau investiert werden.

Seite 5

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 27. Juni 2019, Seite 1 (4 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30