E-Paper - 03. Oktober 2019
die Region
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Ratgeber Energie sparen

Einfach Energie sparen

Energiebewusst zu wohnen schont nicht nur Ressourcen, sondern auch das Portemonnaie. Doch was kann man im und ums Zuhause tun, um Energie zu sparen?

Haushalte sind in der Schweiz für knapp einen Drittel des Energieverbrauchs verantwortlich. Am meisten verbraucht die Heizung. Daneben gibt es weitere Energiefresser. Unter anderem Herd, Backofen und Beleuchtung. Um Energie zu sparen ,muss jedoch nicht umgebaut werden, es lohnt sich auch, im Kleinen Energie zu sparen.

Good bye stand-by

Geräte in den Stand-by-Modus zu versetzen, ist verlockend. Sie sind viel schneller wieder einsatzbereit, als wenn sie ausgeschaltet sind. Doch Geräte, welche dauernd im Stand-by Zustand sind, brauchen auch dauernd Energie.

Jedoch kann ein einfacher Knopfdruck viel bewirken. Auch in anderen Bereichen des Haushalts haben kleine Veränderungen einen grossen Einfluss. Es lohnt sich, die Raumtemperatur genau auf die eigenen Bedürfnisse einzustellen. Das ist nicht nur komfortabler, sondern mit jedem Grad mehr Raumtemperatur, erhöhen sich die Heizkosten um sechs Prozent. Und statt herunter gelassenen Jalousien und Licht aus der Lampe, senkt Tageslicht die Stromrechnung und erhöht das Gemüt. In den Wintermonaten, wenn Tageslicht rarer wird, empfiehlt es sich, der Stromrechnung zuliebe LEDs zu installieren.

Hungrig in der Küche

Einige der grössten Energiefresser stehen in der Küche. Der Herd und der Backofen zählen auch dazu. Doch mit einigen Tipps, können auch die auf Diät gesetzt werden. Beim Elektroherd macht es einen grossen Unterschied, wenn er schon vor Ende der Garzeit ausgeschaltet wird. Zudem empfiehlt es sich, in einen Dampfkochtopf zu investieren. Dieser verringert nicht nur die Kochzeit, sondern auch den Stromverbrauch. Um weiter Energie zu sparen, ist es auch wichtig, dass auf die korrekte Grösse der Pfannen geachtet wird, die ganze Herdplatte sollte bedeckt sein. Doch nicht nur beim Herd ist Restwärme ein Schlüssel, um Energie zu sparen. Auch der Backofen kann einige Minuten vor Ende ausgeschaltet werden. Dazu ist es empfehlenswert, mit Umluft zu backen, denn dadurch verringert sich der Stromverbrauch um 15 Prozent. Falls noch alte Apparaturen verbaut sind, lohnt es sich, einmal einen Blick auf neue, sparsame Küchengeräte zu werfen. Denn nicht nur schonen diese die Ressourcen, sondern sie machen mit ihren Hilfsprogrammen aus fast jedem einen Meisterkoch. rah

Wiler Nachrichten vom Donnerstag, 3. Oktober 2019, Seite 17 (19 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Oktober   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31